Wir über uns

Das Erste Stolberger Akkordeon-Orchester HARMONIA e.V. ist - wie der Name schon sagt - ein Musikverein mit dem Hauptinstrument Akkordeon (zzt. 30 Spieler, verstärkt durch Bass-Akkordeon, Electronium, E-Piano und Schlagwerk).

Unser Repertoire reicht von Originalliteratur über klassische Musik bis hin zu Pop-Bearbeitungen, immer wieder finden sich auch Tangos und Jazz-Arrangements im Programm.
Dirigent und Musikpädagoge Carlo Plaum leitet das Orchester nicht nur seit einigen Jahren, er kümmert sich auch um den musikalischen Nachwuchs und steuert eigene Kompositionen zur musikalischen Bereicherung bei. (Mehr Infos zu Carlo auf seiner eigenen Homepage
www.plaum-music.com)

Als zweites musikalisches Standbein gibt es das HARMONIA-Ensemble - unter der Leitung von Elke Hoffmann-Kittel spielen hier momentan 11 Musiker Bearbeitungen in kleiner Besetzung. Hier werden gerne auch mal unbekannte aber durchaus hörenswerte Werke einstudiert oder eben Stücke, die ein feineres Zusammenspiel erfordern, als es im großen Orchester möglich wäre.

Seit einigen Jahren sind auf unseren Konzerten auch die HARMONIA-Kiddies ein fester Bestandteil, die dort ihr erlerntes Können einem großen Publikum vorstellen (mehr dazu
hier).

Neben dem Musikalischen gibt es auch ein reges Vereinsleben - so gibt es neben Probenwochenenden auch Ferienfahrten, Familientage und natürlich Weihnachtsfeiern.

Das Orchester hat bisher 5 CD’s in Eigenregie produziert (eine davon vom Ensemble, desweiteren eine reine Klassik-CD und eine mit Tango und anderen moderneren Kompositionen) - diese können bei unseren Konzerten erworben werden, bei Interesse auch per
Mail bestellt werden (Kosten: 10 Euro pro Stück plus Versandkosten).

Unsere Vereinsgeschichte:
Gegründet 1950 von Musiklehrer Friedrich Götz (aus der Hohnerstadt Trossingen) mit seinerzeit 5 Spielern, wuchs das Orchester schnell an, bereits 10 Jahre später waren 35 Akkordeonisten dabei, bei der Eintragung ins Vereinsregister 1965 sogar schon 120, verteilt auf 2 Orchester und eine Jugendgruppe.

Neben ersten (auch internationalen) Erfolgen wie dem 1. Preis beim “Championat du Benelux de L’Accordéon” in Eupen/Belgien fanden auch die ersten Konzertreisen nach Italien und Frankreich (inkl. Schwarzwald) statt, später auch eine “Bädertournee” an die Nord- und Ostsee.

Regelmäßige Konzerte in der Stolberger Stadthalle sowie in Aachen und später auch im Rittersaal der Stolberger Burg wurden in den 1970er Jahren ebenso Bestandteil des HARMONIA-Programms wie die Teilnahme an zahlreichen DHV-Bezirkstreffen, bei denen das Orchester mehrfach die Höchstnote “hervorragend” und einige Male sogar das Prädikat “Tagesbester” erreichte. Zum 25-jährigen Jubiläum wurde ein Konzert direkt aus der Stolberger Stadthalle vom WDR übertragen, die erste Schallplatte 1982 produziert.

Die Erfolge rissen auch in den 1980ern nicht ab und erreichten ihren Höhepunkt mit dem 2. Deutschen Laienorchester-Wettbewerb 1988, bei dem sich die HARMONIA auf Landesebene den 1. Platz erspielte und auf Bundesebene in Berlin unter 91 Orchestern (davon allein 18 in den Höchststufe) mit Bestnote (Leistungsstufe I) zu den Preisträgern erkoren wurde. Das Preisträgerkonzert wurde live im Radio übertragen und erschien auf Langspielplatte.

Auf dem Jubiläumskonzert 1990 übergab Friedrich Götz die Leitung des Orchesters an seine Tochter Karin Bludau, 1993 erhielt er für seine herausragenden musikalischen Verdienste das Bundesverdienstkreuz am Bande verliehen. 1994 übernahm Heiko Menzel den Dirigentenstab und brachte “frischen Wind” in das Orchester - auch im Vorstand vollzog sich ein Generationenwechsel, und bald wurden auch weitere Medien erschlossen, so gab es 1995 die erste eigene Radiosendung bei Antenne AC, 1997 ging das Orchester online und 1998 erschien die erste CD in Eigenproduktion.
Auch musikalisch blieb der Verein erfolgreich: 1998 beim Internationalen Akkordeon-Festival in Innsbruck erreichte die HARMONIA in der Höchststufe ein “ausgezeichnet”, das Ensemble unter Elke Hoffmann-Kittel zählt mit einem “hervorragend” sogar zu den Preisträgern.

Musikalisch wurde mit Kirchenkonzerten (rein klassisches Programm) und wiedebelebten Burgkonzerten (u.a. eines nur mit Tangos und anderen von Astor Piazzolla inspirierten Werken) Neuland begangen, immer wieder überraschte das Orchester sein Publikum mit seiner Vielseitigkeit.

Seit 2007 ist nun Carlo Plaum der musikalische Leiter des Orchesters - studiert am Conservatorium Maastricht, hauptberuflich als Musiklehrer in Heerlen tätig, begnadeter Solist und Komponist, brachte er nicht nur sein enormes Fachwissen und musikalische Erfahrung mit, sondern vor allem auch viel Spaß! Dass diese Spielfreude nicht nur beim Publikum, sondern auch bei den Spielern gut ankommt, ist auch daran erkennbar, dass unser Orchester in den letzten Jahren (was heutzutage eine Seltenheit ist) noch gewachsen ist, so sind nicht nur einige “Ehemalige” wieder dabei, sondern auch ein paar Neuzugänge.

Seit 2008 gibt es die “HARMONIA-Kiddies” - der Verein kümmert sich intensiv um den musikalischen Nachwuchs. Ob zum Schnuppern und Antesten in Gruppen mit Leih-Instrumenten oder bei den Fortgeschrittenen im Einzelunterricht - Carlo bringt den Kindern nicht nur die musikalische Früherziehung, sondern auch das Akkordeonspiel mit viel Witz und Spaß bei, was Jahr für Jahr auf unseren Konzerten zu sehen ist.

Neben den eigenen Konzerten (aktuell zwei pro Jahr) in Stolberg spielt die HARMONIA immer wieder auch auf Kurkonzerten im Umland, gelegentliche Benefizkonzerte, Kirchenauftritte oder Einladungen zu anderen Orchestern runden das Programm ab - wir freuen uns, Sie dort wiederzusehen!


 

[Home] [Wir über uns] [Aktuelles] [Kiddies] [Club der 50] [Termine] [Impressum / Kontakt]